So reduzieren Sie Ihren CO2-Fußabdruck

Geändert am Fri, 23 Jun 2023 um 12:56 AM

TripIt zeigt die CO2-Emissionen Ihres Fluges an und liefert Ihnen praktische Ideen zur Reduzierung bzw. zum Ausgleich seiner Umweltauswirkungen. Unser Ziel ist es, Ihnen zu helfen, die Umweltauswirkungen Ihres Fluges besser zu verstehen. Deshalb haben wir es Ihnen leicht gemacht, Ihren ökologischen Fußabdruck zu sehen, zu verfolgen und auszugleichen.

 

Wie kann ich meine Umweltauswirkungen auf Reisen einschränken?

Es gibt viele Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um die Umweltbelastung vor, während und nach Ihrer Reise zu verringern.

 

Vor der Reise:

  • Wählen Sie Ihr Reiseziel klug aus: Einige Reiseziele sind nachhaltiger als andere. So kann es beispielsweise hilfreich sein, weniger beliebte Reiseziele anzusteuern, um die Auswirkungen auf einen einzigen Ort zu begrenzen. 
  • Planen Sie, was Sie einpacken – Versuchen Sie, es nicht zu übertreiben! Weniger Gewicht im Flugzeug bedeutet weniger Benzinverbrauch, um von A nach B zu kommen. 
  • Packen Sie nachhaltige Produkte ein, wie beispielsweise biologisch abbaubare Seife, riffsichere Sonnencreme, wiederverwendbare Flaschen, Tragetaschen für den Transport gekaufter Waren usw.
  • Überlegen Sie, wann Sie reisen. Mit anderen Worten: Reisen Sie in der Nebensaison. Das bedeutet weniger Touristen und niedrigere Preise, mehr Flexibilität und Optionen, und es ist besser für Reiseziele, die in der Hochsaison traditionell überlaufen sind. Außerdem ist es wahrscheinlicher, dass Sie einen Ort wie die Einheimischen erleben, wenn sich nur ein paar Menschen mehr als die Einheimischen selbst an diesem Ort befinden.
  • Überlegen Sie, wohin Sie reisen. Abgesehen von der Jahreszeit können Sie Ihr Reiseerlebnis auch verbessern, indem Sie weniger beliebte Städte oder abgelegenere Reiseziele besuchen, die wahrscheinlich weniger unter den Auswirkungen des Übertourismus leiden. 
  • Die Erkundung weniger bekannter Orte oder das Reisen außerhalb der Hauptsaison hat weniger Auswirkungen auf die lokale Ökologie (unterstützt die Umwelt), erhöht die Besucherzahlen in Geschäften, die in nicht so beliebten Touristengebieten liegen (unterstützt lokale Geschäfte), und trägt zur Stärkung und Förderung des Gemeinschaftsgefühls der Einheimischen bei (unterstützt die Einwohner).
  • Buchen Sie eine Unterkunft mit einer Zertifizierung für umweltfreundliches Bauen. Zertifizierungen durch Dritte, wie z. B. Leadership in Energy Efficiency and Design (LEED), geben den Reisenden die Gewissheit, dass das Gebäude – unabhängig davon, ob es sich um ein Haus, ein Apartmenthaus oder eine andere Unterkunft handelt – die Standards für nachhaltige und erneuerbare Energien erfüllt. 
  • Suchen Sie Ferienunterkünfte, die umweltfreundliche Praktiken anbieten/unterstützen, wie z. B. die Verwendung umweltfreundlicher Reinigungsmittel, Recycling oder Kompostierung, die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel oder die Bereitstellung von Fahrrädern durch die Gäste oder die Nutzung umweltfreundlicher Energie (z. B. Sonnenkollektoren).
  • Sehen Sie sich an, inwieweit man an diesem Ort zu Fuß unterwegs sein kann. So können Sie Unterkünfte auswählen, die nur wenige Gehminuten von nahegelegenen Annehmlichkeiten wie Restaurants, Geschäften und Cafés entfernt sind. Sie sollten auch die Entfernung zu öffentlichen Haltestellen sowie zu Abholstationen für Fahrräder und Elektroroller berücksichtigen, da dies umweltfreundliche Fortbewegungsoptionen am Reiseziel sind.

 

Während der Reise:

  • Denken Sie über die Souvenirs nach, die Sie kaufen. Werden sie tatsächlich einen dauerhaften Nutzen haben oder landen sie in einem Jahr im Müll? Statt einen billigen Schlüsselanhänger, ein Schnapsglas oder ein Schmuckstück zu kaufen, investieren Sie lieber in qualitativ hochwertigere Produkte, die lange halten.
  • Wenn Sie in Geschäften in Ihrer Nähe einkaufen, tragen Sie nicht nur dazu bei, das Klima zu schonen (es müssen weniger Produkte um die ganze Welt transportiert werden), sondern unterstützen auch die lokale Wirtschaft.
  • Nicht alle Sonnenschutzmittel sind gleich. Wenn Sie in ein tropisches Gebiet reisen, sollten Sie eine riffsichere Sonnencreme kaufen, die speziell dafür hergestellt wurde, das lokale Ökosystem weniger zu belasten.
  • Gehen Sie zu Fuß oder nehmen Sie öffentliche Verkehrsmittel – vermeiden Sie es, überallhin ein Taxi zu nehmen. Wenn Sie laufen, verringert dies nicht nur Ihren CO2-Fußabdruck, es hilft Ihnen auch, sich mit dem Reiseziel vertraut zu machen.
  • Suchen Sie nach Möglichkeiten, die Bemühungen Ihres Reiseziels um nachhaltigen Tourismus zu unterstützen. Unterstützen Sie beispielsweise umweltbewusste Reiseunternehmen, die einheimische Vollzeitkräfte beschäftigen, und konzentrieren Sie sich bei Ihrer Reise auf lokale Unternehmen.
  • Geben Sie Ihr Geld lokal aus: Unterstützen Sie lokale Unternehmen, die sich an nachhaltigen Praktiken beteiligen. Essen Sie in Restaurants, die ihre Essensreste kompostieren. Informieren Sie sich auf den lokalen Bauernmärkten über frische und lokal angebaute Produkte. 
  • Leisten Sie während Ihres Aufenthalts einen positiven Beitrag zum Umweltschutz, indem Sie Ihren Wasserverbrauch einschränken. Dazu gehört die Wiederverwendung von Handtüchern und das Schlafen in derselben Bettwäsche für die gesamte Dauer Ihres Aufenthalts. Kurzes Duschen kann helfen, Wasser zu sparen. Schützen Sie auch das Grundwasser, indem Sie biologisch abbaubare Seifen, Shampoos und Reinigungsmittel verwenden. 
  • Nehmen Sie Rücksicht auf die lokale Ökologie, indem Sie Aktivitäten wählen, die das Wohlbefinden der Umwelt unterstützen und fördern. Verzichten Sie auf motorisierte Boote und entscheiden Sie sich für ein Kajak oder Kanu, wenn Sie am Wasser Urlaub machen. Entscheiden Sie sich für ein Fahrrad, E-Bike oder einen Elektroroller, anstatt ein Moped zu mieten. Wandern Sie? Denken Sie daran, die Wege besser zu hinterlassen, als Sie sie vorgefunden haben. Nehmen Sie Ihren Müll mit und bleiben Sie auf den markierten Wegen, um die Pflanzen- und Tierwelt des Gebiets zu schützen. 

 

Nach der Reise:

  • Organisationen wie Jet-Set Offset können bei jedem Flug zum Kampf gegen den Klimawandel beitragen
    • Laut Angaben von Jet-Set Offset reicht ein Cent pro Flugmeile aus, um die Kohlendioxid-Emissionen einer einzelnen Flugreise auszugleichen.
  • Gemeinnützige Organisationen wie der Gold Standard prüfen und empfehlen auch hochwertige Kompensationsprojekte, für die Sie spenden können. Informieren Sie sich hier über ihre aktuellen Projekte.

 

 

 

 

War dieser Artikel hilfreich?

Das ist großartig!

Vielen Dank für das Feedback

Leider konnten wir nicht helfen

Vielen Dank für das Feedback

Wie können wir diesen Artikel verbessern?

Wählen Sie wenigstens einen der Gründe aus

Feedback gesendet

Wir wissen Ihre Bemühungen zu schätzen und werden versuchen, den Artikel zu korrigieren